Veröffentlicht am Schreiben Sie einen Kommentar

Blütengeküsst – An meine Haut laß ich nur … die Natur !

Naturkosmetik zusatzfrei

Der Frühling ist da – und endlich auch der Regen. Blütengeküsst !
Ich spüre die angewärmte, frische Luft auf meiner Haut – jede Zelle atmet, pulsiert, nimmt die erwachende Schönheit um mich herum auf.

Wie fühlt sich deine Haut an ?
Ist sie kühl oder warm ?
Hast Du das Gefühl, dass sie Dich schützt und beatmet ?

Mach mal die Augen zu. Kannst Du spüren, wie deine Haut alles abtastet, den Wind, die Temperatur, die Feuchtigkeit – ja sogar die Düfte und Klänge ?

Dann ist deine Haut so lebendig und gesund, wie meine.
Weder Alkohol hat sie ausgetrocknet noch Parabene sie aufgeschwemmt. Sie hat ihre natürliche Elastizität, reagiert mit den Informationen des Umfeldes, vermag sich zu schließen, wenn es zu kalt oder zu viel wird, vermag sich zu öffnen, wenn die Schönheit über das Land flutet.
Weil meine Haut blütengeküsst ist: Seit ich die traditionellen Heilkräuter unseres Breitengrades selbst anbaue und destilliere, habe ich mich viel mit Hautgesundheit, mit Kosmetik und dermatologischen Problemen befaßt. Habe Inhaltsstoffe bekannter Naturkosmetikhersteller studiert und mich so oft gewundert, was für ein wildes Gemisch oft fremdländischer oder tierischer Stoffe da auf die Haut aufgebracht wird. Wie soll meine Haut denn da noch mit dem Wind atmen, mit dem Regen tanzen ?

Klar habe auch ich gelernt, mich hübsch zu schminken, und abends all das Ungute mit Seifen aller Art – je teurer je besser – abzuwaschen, die Seife dann mit alkoholischem Tonikum wieder aus der Haut zu lösen, die vom Alkohol verursachte Trockenheit mit Wollwachs oder fetten Ölen zu übertünchen und dann am Schluß noch was aufzuschmieren, was gut riecht und sich weich anfühlt. Und weil hieraus immer neue Hautprobleme entstanden, mußte ich auch immer neue Produkte kaufen…
Finde den Fehler ! …

Schon in den Zeiten im Dschungel, wo mir nach kurzer Zeit das ganze Zeug ausgegangen war, das ich mir täglich zweimal ins Gesicht schmierte, bemerkte ich nach einigen Wochen, wie meine „pflegelose“ Haut sich veränderte: Nach heftigen Reinigungsprozessen wurde sie widerstandsfähiger, war besser durchblutet und damit auch elastischer, entwickelte eine feinere Struktur…

Naturkosmetik zusatzfrei

Dann begann ich hier auf Aditi, mit den reinen Pflanzendestillaten zu experimentieren.
Was machte die Schafgarbe mit meiner leichten Cuperose an den Nasenflügeln ?
Wie nahm meine großporige Haut den adstringierenden Salbei auf ?
Was geschah, wenn ich all die Unreinheiten von der puren Essenz der Kamille küssen ließ ?

Die klassische Kosmetik(industrie) arbeitet über Hauttypen – reife Haut”, „trockene Haut“, „sensible/empfindliche Haut“, „normale Haut“, „Mischhaut“ und „fettige/unreine Haut“. Das kam mir irgendwie … reduziert vor. Symptombezogen.
Zum Glück beschäftigte ich mich ja schon seit drei Jahrzehnten mit der Traditionellen Chinesischen Medizin. So konnte ich bestimmte Hautverfaßtheiten auch bestimmten Pflanzen zuordnen – und war überrascht, wie freudig meine Haut auf diese Blütenküsse reagierte.
Mehr und mehr Menschen begannen, die Pflanzendestillate für ihre Haut zu nutzen – und so quellen die Produktbewertungen mittlerweile über von hilfreichen Anwendungshinweisen und Erfahrungen. Eine grobe Zusammenstellung der Pflanzen, wie sie in Bezug zu deiner Gesamtverfassung stehen – findest Du hier: https://wild-natural-spirit.org/anwendung-unserer-naturkosmetik/ … hier bemühe ich mich, die bekannten, symptomatischen Bezeichnungen der Hauttypen stärker in Verbindung zu bringen mit deinem gesamten körperlichen und seelischen Zustand.

Im Frühjahr 2019 lernte ich, daß manche Destillate einen zu hohen Gehalt an ätherischen Ölen haben können für die zarte Gesichtshaut. Daß wir dieses Level messen und regulieren mußten, um eine wirksame und verträgliche kosmetische Alternative zu der gewohnten Cremerei zu gewährleisten. Und so entstand die Naturreine Gesichtspflege, wie Du sie nun – weltweit einzigartig – bei Wild Natural Spirit findest. 
In diesem – wie es auf der BIOFACH vorgestellt wurde: „Natürlichen Monoprodukt“ – findet sich das volle, reine Spektrum einer einzigen Heilpflanze. Diese eine Pflanze kann vollkommene Resonanz mit Dir, mit deiner Hautverfaßtheit herstellen und sie dabei unterstützen, natürlich zu atmen und in ihrem gesunden Gleichgewicht zu bleiben. Sie ist wirksam, verträglich und zudem purer Genuß.

Da alle Pflanzen, die ich verarbeite, von mir selbst – maschinenfrei, biozertifiziert und in Permakultur – genau da angebaut werden, wo ich sie auch destilliere, schwingt in den Destillaten noch eine Reinheit und Unbeschwertheit mit, gewinnt ein feinstofflicher Aspekt an Tragkraft, den ich auch Dir gönne.