Veröffentlicht am Schreiben Sie einen Kommentar

Blütengeküsst – An meine Haut laß ich nur … die Natur !

Naturkosmetik zusatzfrei

Der Frühling ist da – und endlich auch der Regen. Blütengeküsst !
Ich spüre die angewärmte, frische Luft auf meiner Haut – jede Zelle atmet, pulsiert, nimmt die erwachende Schönheit um mich herum auf.

Wie fühlt sich deine Haut an ?
Ist sie kühl oder warm ?
Hast Du das Gefühl, dass sie Dich schützt und beatmet ?

Mach mal die Augen zu. Kannst Du spüren, wie deine Haut alles abtastet, den Wind, die Temperatur, die Feuchtigkeit – ja sogar die Düfte und Klänge ?

Dann ist deine Haut so lebendig und gesund, wie meine.
Weder Alkohol hat sie ausgetrocknet noch Parabene sie aufgeschwemmt. Sie hat ihre natürliche Elastizität, reagiert mit den Informationen des Umfeldes, vermag sich zu schließen, wenn es zu kalt oder zu viel wird, vermag sich zu öffnen, wenn die Schönheit über das Land flutet.
Weil meine Haut blütengeküsst ist: Seit ich die traditionellen Heilkräuter unseres Breitengrades selbst anbaue und destilliere, habe ich mich viel mit Hautgesundheit, mit Kosmetik und dermatologischen Problemen befaßt. Habe Inhaltsstoffe bekannter Naturkosmetikhersteller studiert und mich so oft gewundert, was für ein wildes Gemisch oft fremdländischer oder tierischer Stoffe da auf die Haut aufgebracht wird. Wie soll meine Haut denn da noch mit dem Wind atmen, mit dem Regen tanzen ?

Klar habe auch ich gelernt, mich hübsch zu schminken, und abends all das Ungute mit Seifen aller Art – je teurer je besser – abzuwaschen, die Seife dann mit alkoholischem Tonikum wieder aus der Haut zu lösen, die vom Alkohol verursachte Trockenheit mit Wollwachs oder fetten Ölen zu übertünchen und dann am Schluß noch was aufzuschmieren, was gut riecht und sich weich anfühlt. Und weil hieraus immer neue Hautprobleme entstanden, mußte ich auch immer neue Produkte kaufen…
Finde den Fehler ! …

Schon in den Zeiten im Dschungel, wo mir nach kurzer Zeit das ganze Zeug ausgegangen war, das ich mir täglich zweimal ins Gesicht schmierte, bemerkte ich nach einigen Wochen, wie meine „pflegelose“ Haut sich veränderte: Nach heftigen Reinigungsprozessen wurde sie widerstandsfähiger, war besser durchblutet und damit auch elastischer, entwickelte eine feinere Struktur…

Naturkosmetik zusatzfrei

Dann begann ich hier auf Aditi, mit den reinen Pflanzendestillaten zu experimentieren.
Was machte die Schafgarbe mit meiner leichten Cuperose an den Nasenflügeln ?
Wie nahm meine großporige Haut den adstringierenden Salbei auf ?
Was geschah, wenn ich all die Unreinheiten von der puren Essenz der Kamille küssen ließ ?

Die klassische Kosmetik(industrie) arbeitet über Hauttypen – reife Haut”, „trockene Haut“, „sensible/empfindliche Haut“, „normale Haut“, „Mischhaut“ und „fettige/unreine Haut“. Das kam mir irgendwie … reduziert vor. Symptombezogen.
Zum Glück beschäftigte ich mich ja schon seit drei Jahrzehnten mit der Traditionellen Chinesischen Medizin. So konnte ich bestimmte Hautverfaßtheiten auch bestimmten Pflanzen zuordnen – und war überrascht, wie freudig meine Haut auf diese Blütenküsse reagierte.
Mehr und mehr Menschen begannen, die Pflanzendestillate für ihre Haut zu nutzen – und so quellen die Produktbewertungen mittlerweile über von hilfreichen Anwendungshinweisen und Erfahrungen. Eine grobe Zusammenstellung der Pflanzen, wie sie in Bezug zu deiner Gesamtverfassung stehen – findest Du hier: https://wild-natural-spirit.org/anwendung-unserer-naturkosmetik/ … hier bemühe ich mich, die bekannten, symptomatischen Bezeichnungen der Hauttypen stärker in Verbindung zu bringen mit deinem gesamten körperlichen und seelischen Zustand.

Im Frühjahr 2019 lernte ich, daß manche Destillate einen zu hohen Gehalt an ätherischen Ölen haben können für die zarte Gesichtshaut. Daß wir dieses Level messen und regulieren mußten, um eine wirksame und verträgliche kosmetische Alternative zu der gewohnten Cremerei zu gewährleisten. Und so entstand die Naturreine Gesichtspflege, wie Du sie nun – weltweit einzigartig – bei Wild Natural Spirit findest. 
In diesem – wie es auf der BIOFACH vorgestellt wurde: „Natürlichen Monoprodukt“ – findet sich das volle, reine Spektrum einer einzigen Heilpflanze. Diese eine Pflanze kann vollkommene Resonanz mit Dir, mit deiner Hautverfaßtheit herstellen und sie dabei unterstützen, natürlich zu atmen und in ihrem gesunden Gleichgewicht zu bleiben. Sie ist wirksam, verträglich und zudem purer Genuß.

Da alle Pflanzen, die ich verarbeite, von mir selbst – maschinenfrei, biozertifiziert und in Permakultur – genau da angebaut werden, wo ich sie auch destilliere, schwingt in den Destillaten noch eine Reinheit und Unbeschwertheit mit, gewinnt ein feinstofflicher Aspekt an Tragkraft, den ich auch Dir gönne.

Veröffentlicht am 1 Kommentar

Die Anwendung unserer Naturkosmetik

Naturkosmetik zusatzfrei

Ganzheitlich abgestimmt : Liebe für deine Haut

Nun ist sie da: Eine ganz offiziell akkreditierte Kosmetik aus dem Permakulturgarten, biozertifiziert, maschinen- und zusatzfrei. Nach 12 Monaten des Forschens und Testens wissen meine Anwender/innen, meine Berater/innen und ich nun sicher: Pure Natur braucht keine Konservierungsstoffe, keine Emulgatoren und Nanomaterialien.
Um unserer Haut die nötige Nahrung und Pflege zukommen zu lassen, ist das Destillat eines unversehrten Heilkrauts das Beste.

Wir haben vorerst 9 Sorten, die auf die gängigen Hauttypen optimal eingestellt sind – und nichts als Wasser, Feuer und Heilkraut enthalten. Jedes Kraut spricht einen bestimmten Hauttyp mit spezifischen Bedürfnissen an. Wähle aus dem Reichtum heimischer, aromatischer Kräuter.

Unsere Sorten

  • Ringelblume – Calendula officinalis
  • Echte Kamille – Matricaria chamomilla
  • Echter Salbei – Salvia officinalis
  • Ysop – Hysoppus officinale
  • Schafgarbe – Achillea millefolium
  • Zitronenmelisse – Melissa officinalis
  • Lavendel – Lavendula angustifolia
  • Roter Sonnenhut – Echinacea purpurea
  • Fenchel – Foeniculum vulgare

Die Traditionelle Chinesische Medizin lehrt uns, nicht nach Symptomen sondern nach einer Gesamtverfassung zu beurteilen, was unser Körper braucht. Diese Sichtweise liegt unserer Gesichtspflege zugrunde: Jede Pflanze spricht eine spezifische Verfaßtheit an. Die ganze Pflanze mit ihrem vollständigen, natürlichen Spektrum vermag, einen spezifischen Hautzustand zu spiegeln und in Balance zu bringen.
Auf dieser Systematik beruhen unsere Anwendungsempfehlungen.

Welche Pflanze am besten zu einer Hautsituation paßt, kann ist in wenigen Schritten feststellbar:

  • ist das System eher überhitzt oder unterkühlt ?
  • eher feucht oder eher trocken ?
  • eher fest oder eher weich ?
  • energiereich oder energiearm ?

Grundsätzlich gilt:

  • Schafgarbe, Ysop, Melisse, Lavendel und Roter Sonnenhut kühlen  — Kamille, Calendula, Fenchel und Salbei wärmen.
  • Kamille, Melisse, Calendula, Lavendel und Fenchel befeuchten und lockern  —  Schafgarbe, Salbei, Ysop und Roter Sonnenhut trocknen und festigen.
  • Schafgarbe, Melisse, Lavendel und Roter Sonnenhut leiten Energie ab  — Ysop, Calendula, Kamille, Fenchel und Salbei führen Energie zu.

Feuchtigkeitsspendende Sorten

Ringelblume und Melisse enthalten gleichermaßen feuchtigkeitsspendende Wirkstoffe. Die Ringelblume hat dabei allerdings einen festigenden, formgebenden Effekt, die Melisse einen beruhigenden, weichmachenden.
Ringelblume – Calendula officinalis ist eine erdig-nährende Wohltat für empfindliche und gereizte Haut, die sich nach Aufbau und Strahlkraft sehnt.
Zitronenmelisse – Melissa officinalis ist eine zitronig-zarte Wohltat für angespannte, irritierte Haut, die eher empfindlich ist und sich nach Pflege und Entspannung sehnt.

Klärende Sorten

Sowohl Kamille mit dem hohen Chamazulengehalt als auch Salbei mit dem hohen Gehalt an Thujon werden für unreine Haut empfohlen. Doch achten wir bei Wild Natural Spirit darauf, daß die Kamille einen befeuchtenden, wärmenden Effekt mit sich bringt, während der Salbei eher trocknet und kühlt.
Echte Kamille – Matricaria chamomilla ist eine wiesenduftende Wohltat für unreine und entzündliche Haut, die sich nach Reinheit und Schutz sehnt.
Echter Salbei – Salvia officinalis ist eine herb-frische Wohltat für wunde und schlaffe Haut, die sich nach Verfeinerung und Klärung sehnt.

Porenverfeinernde Sorten

Großporige Haut fordert Reinigung, Durchblutung und Festigung. Für eine energiereiche Grundverfassung bieten sich eher die Cumarine des Lavendel an, dagegen kurbelt der Campher des Ysop eher spannungsarme Strukturen an.
Lavendel – Lavendula angustifolia ist eine  eine extravagant verwöhnende Wohltat für großporige und zu Unreinheiten neigende Haut, die sich nach Klärung und Geschmeidigkeit sehnt.
Ysop – Hysoppus officinale ist eine zitronig-frische Wohltat für müde, fahle Haut, die eher kräftig strukturiert ist und sich nach Belebung sehnt.

Verjüngende Sorten

Die ersten Fältchen, eine nachlassende Spannkraft der Haut – sowohl der Rote Sonnenhut (Echinacea) als auch der Fenchel bringen hier rasch Glättung und Straffung. Der Sonnenhut spricht hier eher bei energiereichen Verfassungen an (von allem ein bisschen zu viel) – der Fenchel eher energiearme (Ermüdung).
Roter Sonnenhut – Echinacea purpurea ist eine fruchtig duftende Wohltat für trockene und zu Fältchen neigende Haut, die sich nach Feuchtigkeit und Kräftigung sehnt.
Fenchel – Foeniculum vulgare eine zart-schmeichelnde Wohltat für spröde Haut, die sich nach Geschmeidigkeit sehnt.

Beruhigende Sorten

Irritierte Haut kann auf innere und/oder äußere Einflüsse mit Reizungen, Rötungen, Ausschlägen und Juckreiz reagieren. Bewährte Kräuter hierfür sind Schafgarbe und Melisse – wobei erstere ihre lindernde Wirkung eher bei Menschen entfaltet, deren System eher mit Verschleimung kämpft und letztere eher bei Verfasstheiten anschlägt, die trocken sind.
Melisse – Melissa officinalis
Schafgarbe – Achillea millefolium ist eine blumige Wohltat für irritierte, zu Rötungen neigende Haut, die sich nach Schutz und Beruhigung sehnt.
Melisse – Melissa officinalis ist eine zitronig-frische Wohltat für müde, fahle Haut, die eher kräftig strukturiert ist und sich nach Belebung sehnt.

Reich gesättigt mit ätherischen Ölen sind die naturreinen Pflanzendestillate kostbare, akkreditierte Naturkosmetik mit der Kraft heimischer Heilkräuter. Wasser, Feuer und Heilkraut. Pur. Dank der ätherischen Öle aus der ganzen Pflanze braucht es keine Konservierung und keine Zusätze: So steht uns pure Pflanzenkraft zur Verfügung.

Anwendungshinweise

Die Naturreinen Pflanzendestillate von Wild Natural Spirit werden pur auf die Haut aufgetragen – mittels Baumwollpad oder Sprühaufsatz. Sie pflegen die Haut nach ihren spezifischen Bedürfnissen mit ihren zart duftenden, ätherischen Ölen und Hydrolaten in genau der natürlichen Zusammensetzung, wie sie in der Pflanze vorliegen.

Vorher kann die Haut mit der „pure oil methode“ gereinigt werden – einfach naturreines Pflanzenöl auf der Haut verteilen und mit einem Tuch abnehmen, das mit heißem Wasser getränkt wurde. Wenn das Öl alle Fremdstoffe absorbiert hat und mit dem Tuch vollständig entfernt wurde, ist deine Haut optimal vorbereitet, um die reiche und wohltuende Pflege des Pflanzendestillats aufzunehmen.

Manche Pflanzen enthalten Wirkstoffe, die nach INCI allergen sein können. Dies wurde jedoch nur für die isolierten Stoffe oder ätherischen Öle untersucht – nicht für das Destillat der ganzen und unversehrten Pflanze. Sicherheitshalber weisen wir bei den Sorten diese besonderen Stoffe bei den Inhaltstoffen aus. (zB. das Linalool im Ysop oder Citral in der Melisse). Die Analysen der von uns beauftragten Labore sichern bei vernünftigem Gebrauch eine uneingeschränkte Verträglichkeit zu. Die Pflanzendestillate sind bei 10°C gelagert 18 Monate haltbar.

Alles, was ich auf Aditi für Wild Natural Spirit herstelle, dient meinem tiefen Wunsch, die Kraft und Schönheit unserer Heilkräuter in ganz reiner Form zu erhalten und für alle verfügbar zu machen.
Gewinnung, Verarbeitung und Anwendung sollen eine einzige, liebevolle Bewegung sein, die fördert, nährt und erstrahlen lässt.
Ich denke, dies ist mit der neuen Gesichtspflege auch gelungen.
Und wenn deine Haut bald so strahlt und gedeiht, wie Aditi, dann feiern wir das. Ja ?!

Veröffentlicht am 1 Kommentar

Naturkosmetik und Reindestillat – der Unterschied im Hydrolat

Schafgarben Destillat

Ich bin stolz und froh, pünktlich zur Sonnenwende sowohl unsere neu ins Sortiment gekommene Naturreine Gesichtspflege als auch unsere bewährten Reindestillate in neuer Aufmachung präsentieren zu können.
Beides sind Produkte, deren biozertifizierte Heilkräuter in meinem eigenen Betrieb in reiner Permakultur und maschinenfrei erzeugt und dann vor Ort auf traditionelle Weise destilliert werden.

Diese Art von Reinheit, Sorgfalt und Nachhaltigkeit ist so selten geworden, dass es auch gegenüber Behörden viel Erklärungen und Demonstrationen brauchte, um zu zeigen, dass weder Maschinen noch Pflanzenschutz, weder (Kunst)Dünger noch billige Arbeitskräfte aus dem Ausland nötig sind, um wirklich Gutes zu produzieren.

Salbei Gesichtspflege

Seit gestern werde ich auf allen Kanälen immer wieder gefragt, ob es einen inhaltlichen Unterschied zwischen den Reindestillaten und der Naturkosmetik gibt.
Damit hier Klarheit entsteht, meine öffentliche Antwort:

Ja, es gibt mehrere inhaltliche Unterschiede zwischen der Gesichtspflege und den Reindestillaten:
Kosmetik wird in der EU wesentlich strenger reguliert und kontrolliert als Lebensmittel (Tatsache…).
Im Zuge des für mich sehr aufwändigen Akkreditierungsprozesses musste ich für die kosmetischen Destillate ein besonderes Verfahren, eine besondere Dokumentation und eine besondere Destillationstechnik vorweisen. Es wird auf diese Weise gewährleistet, dass ein bestimmter Gehalt an ätherischen Ölen in den kosmetischen Destillaten nicht überschritten wird. Damit wird abgesichert, dass es nicht zu Hautirritationen kommen kann und das Pflanzendestillat zur wirkkräftigen aber sanften Wohltat für die Haut wird.

Salbei Reindestillat Hydrolat

Im Unterschied dazu enthalten die Reindestillate, die nun „Das Beste vom Kraut“ heißen und als Lebensmittel zugelassen sind, den gesamten natürlichen Anteil des ätherischen Öls. Dieser ist hoch, was das gesättigte Reindestillat sehr kostbar macht.
Die Behörde verlangte bei den Reindestillaten die Formulierung „Nur zur Aromatisierung und Verfeinerung von Speisen und Getränken“. In erster Linie geht es hier um die rechtliche Abgrenzung zu „Heilmitteln“. Die Zulassung eines Arzneimittels ist ein Verfahren, das sich ein kleiner Betrieb heutzutage nicht leisten kann. Außerdem finden wir die Bezeichnung “LEBENSmittel” eigentlich sehr passend 🙂
Bei den Reindestillaten belassen wir das GESAMTE ätherische Öl der Destillation im Produkt – sie sind also wesentlich wirkstoffreicher.

Die Regulierung des Wirkstoffgehalts in der Naturkosmetik ist aufwändiger – und daher etwas teurer.
Zudem sichern wir hier eine hinreichend gleichbleibende Qualität in den zentralen, meßbaren Größen ab – eben, um ganz sicher zu gehen, daß auch sehr empfindliche Haut nicht irritiert werden kann durch einen zu hohen Gehalt an ätherischen Ölen.

Klarer ?

Viel Freude mit den Spirits !