Die Sehnsucht nach “Pur”

Der Mangel in unserem Bewusstsein, in unserer getakteten Welt, hat sich längst niedergeschlagen auf unsere Haut, unseren Geruchs- und Geschmackssinn, auf unseren Tastsinn – auf den ganzen Körper.
Es ist zu viel. Zu viel von allem.
Und in dieser “noch mehr”, “noch intensiver”, “noch spektakulärer”-Amputation entsteht – endlich – eine Sehnsucht nach “pur”.
Pur. Wahr. Ganz. Einfach. Klar.