Natural – Das Sonnenprojekt

Was bedeutet uns die Sonne heute?
Denken wir an Sonnenstürme und Klimawandel? Oder an Urlaub in fernen Ländern? An gebräunte Haut? Oder Hautkrebs? An Solarenergie?

Wie kommt es, dass vor einer kurzen Zeit – betrachtet in kosmischen Zeitgrößen – Menschen auf der ganzen Welt die Sonne verehrten als Lebensspenderin, Sonnengott, göttliches Ziel… und uns diese Ehrfurcht und Dankbarkeit vollkommen abhanden gekommen ist?
Haben wir vergessen, dass ohne die Sonne nichts leben kann auf dieser Erde?
Wir lieben den Wald noch immer. Manche interessieren sich wieder für die Heilkraft der Pflanzen. Wenige verstehen Pflanzen als bewußte Wesen – als eine Lebensform, die uns in Weisheit und Kraft womöglich weit überlegen ist. In jedem Falle aber gewogen, liebend. Und als einzige Wesen auf dieser Erde in der Lage, aus reiner Sonnenenergie Leben zu machen.

Wir von Wild Natural Spirit können das spüren und gehen den Spuren unserer Vorfahren nach, die so viel mehr wußten über die Gemeinschaft von Sonne, Pflanzen und Menschen. Gerade heute, in der die Schatten der menschlichen Geschäftigkeit das Licht der Sonne verdunkeln und Begriffe wie “Glaube” und “Demut” wie Fremdkörper in einer zweckorientierten Gedankenwelt erscheinen, haben wir begonnen, den Zauber und die Kraft alter Medizinpflanzen und Rituale zur Verehrung der Sonne wiederzuentdecken.

So, wie wir das machen, werden wir sehr langsam wachsen – denn wir nehmen keine Kredite auf, kultivieren in kleinsten Einheiten ohne Düngung oder Pflanzenschutz, hegen, sammeln und bündeln die Pflanzen von Hand. Doch wir bilden dabei tiefe Wurzeln, denn wir nehmen Kontakt auf zu unseren Vorfahren, zu unserem Land, zu den Wesen mit denen wir leben und nicht zuletzt zu uns selbst, so, wie wir sind, wenn wir vertrauen und glauben.

Das Sonnenprojekt ist viel mehr als eine idealistische Vision von der Sonnenverehrung.
Viel mehr, als eine Manufaktur, die ein paar wenigen Menschen sinnvolle Arbeit gibt.
Erwarten Sie daher bitte keine “Dumpingpreise” und “Massenrabatte”….
Eben weil wir nur mit dem arbeiten, was wir selbst haben und nur nehmen, was gegenwärtig zum Leben nötig ist, sind wir angewiesen aufeinander: Das Projekt begann mit wenigen, die an die Idee glaubten und die Arbeit mit den Pflanzen liebten. Sie begann in Regionen dieser Welt, in denen die westliche Konsumwirtschaft tiefe Narben in Kultur und Ökologie der Einheimischen gerissen hat und gibt den Jugendlichen vor Ort eine Perspektive, die nicht in Raubbau und Gier sondern in Rückverbindung und Eigenständigkeit führt.

Erfahren Sie mehr über

 

Comments on this entry are closed.