Samhain

… vergesst nicht zu räuchern heute !

SAMHAIN
Kein Menschenleben ohne Schatten
Kein Tag ohne Entscheidung
„Ja“ zu sagen zum Leben und zum Licht
Nicht selbstverständlich
sondern Läuterung des suchenden Geistes
hin zur Freude an dem, was ist
und zur Akzeptanz dessen, was nicht ist.

Kein Menschenleben ohne Licht
Kein Tag ohne Entscheidung
Alles zu lassen, was im Widerspruch steht zum reinen Herzen
Alles zu wagen, was von der Angst allein versperrt ist
hin zur Kraft, die Dir gegeben ist
mit Gottes Gnade.

Kein Menschenleben ohne Wahl
zwischen Licht und Schatten
kein Wesen ohne Begleiter
dunkel und hell
Den Toten wie den Lebenden:
Heil !

(c) Evelin Rosenfeld

SAMHAIN
No human life without shade
Not a day without a decision
to say: „Yes“ to life and light
Not automatically
but through purification of the seeking spirit
towards the enjoyment of what is
and acceptance of what is not.

No human life without light
Not a day without a decision
to refrain from anything that is contrary to the pure heart
to venture anything that is blocked by fear only
towards the power that is given to you
with the grace of God.

No human life without choice
between light and shadow
no being without companions
dark and light
To the dead and the living:
Salvation

Kleine Wochenendkurse: Rituale mit Pflanzen

An zwei Wochenenden im Juli und Oktober 2015 gibt Evelin eine Einführung in die Verwendung traditioneller Medizinpflanzen.

Pflanzen sind Lebewesen und Rituale Erlebnisse – daher ist es kaum möglich, die Wirkung eines Pflanzenopfers schriftlich darzustellen.

Daher wird mit diesem Seminar die Möglichkeit gegeben, unmittelbar zu erleben, wie ein solches Ritual entsteht und sich anfühlt. Wenn Sie bereits heilerisch tätig sind, werden Sie auch Wert darauf legen, mehr zu lernen zur richtigen Auswahl geeigneter Medizinpflanzen, zu Qualität der Bündel und zur Durchführung der Rituale.

Evelin hatte von Kindheit an ein tiefes Verständnis für das Wirken und Sein von Pflanzen. Im Laufe ihres Lebens wurde sie durch eine Reihe von „Zufällen“ zu Menschen und in Zusammenhänge geführt, in denen sie mit schamanischen Praktiken und pflanzenzentrierten Weltbildern in Kontakt kam. Mehr und mehr wird der Einsatz dieses Wissens auch Teil ihrer Heilarbeit.

Dabei spielen Rituale als nicht rationaler Zugang zu emotionalen und geistigen Ebenen der menschlichen Psyche eine wichtige Rolle:

Rituale sind geordnete Handlungen, deren Ablauf und Inhalt dazu dient, Intuition und seelische Öffnung zu fördern. Wir können uns so zeitweilig von rationalen Kontrollmechanismen befreien und zu Gefühlen, Einsichten und Erfahrungen vordringen, die uns sonst verschlossen bleiben. Das ist sehr hilfreich bei Transformationsprozessen, bei denen es ja ganz wesentlich darum geht, alte Denk- und Verhaltensmuster zu durchbrechen und einen erweiterten Raum zu betreten. Die Medizinpflanzen der traditionellen Rituale haben sehr unterschiedliche Wirkungen und müssen auf Ritualzweck und Teilnehmende wohl abgestimmt werden.

Das Wissen hierüber ist Inhalt dieses Wochenendkurses.

RÄUCHERPFLANZEN SAMMELN UND WEIHEN

18. ‐ 19.Juli 2015; je nach Anmeldungen in Thüringen oder Berlin

(mehr Info www.wildnatural‐spirit.org )

Detaillierte Seminarbeschreibung

Anmeldung

*********************************************

DAS RÄUCHERRITUAL – Basics zur Durchführung von Pflanzenopfern

10. ‐ 11. Oktober 2015; je nach Anmeldungen in Thüringen oder Berlin

(mehr Info www.wildnatural‐spirit.org )

Detaillierte Seminarbeschreibung

Anmeldung

 

Die Teilnahme kostet 290€ zzgl. Mehrwertsteuer, die Gruppe ist auf 12 TeilnehmerInnen begrenzt. Anmeldung erfolgt per einfacher E-Mail an mail@evelinrosenfeld.de.

Heiler und Heiler

Gestern war ich zu Besuch bei einer – sich so nennenden – Expertengruppe für Biochemie und Aromatherapie. Da ich sehr an Erfahrungen zur Wirkung und auch Herstellung pflanzlicher Substanzen interessiert bin, ging ich hin.
Ich wollte etwas zur Wirksamkeit der Öle im Vergleich zum Räuchern erfahren. Biochemisch aber auch energetisch fundiert.
Leider waren die Anwesenden nur „verrückt nach“ den köstlichen Ölen. Keine(r) der Anwesenden war sich bewusst
– über das Opfer, das in den Ölen steckt
– über die Art, wie Pflanzen uns beim Heilen helfen
Ich war ein bisschen betrübt, als ich abends nach Hause ging – und zugleich bestärkt über die Einsichten, die ich im Zuge von WildNatural Spirit gesammelt hatte:
Vor einigen Jahren, als ich das Projekt http://wild-natural-spirit.org/ gründete, war der erste Gedanke auch gewesen, Essenzen oder Öle aus den Medizinpflanzen herzustellen.
Als wir erste Probedestillationen durchführten, wurde mir bewusst, wieviele Pflanzen für einen einzigen Tropfen Öl geopfert werden mussten:
15kg Blüten (oder eben der ölreichen Pflanzenteile) für 100 ml (das ist so ein kleines Fläschen) Öl. 15kg Blüten heisst etwa 30 kg Pflnazen. Könnt Ihr Euch vorstellen, wieviel das ist ?
Wir experimentierten damals mit Artemisia thuscula und ich erinnere mich, wie ich Paket um Paket der wertvollen Pflanzen zur Post auf Teneriffa brachte und zum süddeutschen Destillator schickte. Es tat mir in der Seele leid, so viele Pflanzen auf einen Schlag zu opfern…
Und dann kamen zwei „Einblicke“ zugleich:
Zum einen erlebte ich, dass es nur zu einem sehr geringen Anteil die Biochemie (also die Materie, die körperliche Pflanze mit ihren Wirkstoffen) ist, die diesen heilvollen Effekt auf uns hat.
… hätte mir nach jahrelanger Befassung mit Homöopathie und Essenzen auch vorher einfallen können !!
Der eigetliche Effekt zwischen Pflanze und Mensch basiert auf der Resonanz ähnlicher, subtiler Informationen (man könnte es „Schwingungsmuster“ nennen, auch wenn der Begriff quantentechnisch noch nicht sauber unterlegt ist). Das konnte ich beobachten, indem ich Menschen in der unmittelbaren Nähe der lebenden Medizinpflanzen meditieren liess. Der pflanzliche Einfluss wurde deutliich wahrgenommen und zeigte seinen Effekt.
Und dann erschlossen sich mir etwa zur gleichen Zeit die Mechanismen des Räucheropfers – eines Vorgangs, in dem vor allem der menschliche Geist durch Konzentration, durch Demut und Öffnung auf die Wechselwirkung (Interferenz) mit der jeweiligen Pflanze eingestimmt wird.
All diese Dinge waren den gestern Anwesenden offenbar nicht bekannt. Sie wollten etwas zum Schlucken, zum Kaufen und zum Anfassen – auch wenn sie auf biochemischer Ebene nicht einmal die aktiven Wirkstoffe der Pflanzen benennen, geschweige denn beschreiben konnten.
Die Information zum Pflanzenaufwand für 1 Tropfen Öl erzeugte keinerlei Reaktion – die Information, dass die Pflanzen „nur an ganz bestimmten Orten“ (dort, wo der Wirkstoffgehalt am höchten gemessen worden seinsoll) geerntet würden, brachte keine/n der Anwesenden zu der Frage, was für Monokulturen das wohl sein müssten in Anbetracht der benötigten Mengen.
Und dies war eine Gruppe von Heilpraktikern, Ärzten, Homöopathen, Bichemikern, die sich Experten nennen.
Manchmal fühle ich mich echt verloren…
***
Was ist die Conclusio meiner Gedanken:
Wenn Du Dir Unterstützung von einem Pflanzenwesen wünscht, dann ehre es.
… eigentlich reicht das für alle weiteren Schritte.

Cedronella: Die neue Ernte kommt Ende September

Erntezeit: Für unser zartestes Wesen: Cedronella Canariensis

…da unsere Herzöffnerin in den letzten Jahren immer recht zart gewachsen ist und wir nur begrenzte Erntemengen hatten, empfehle ich denen, die mit dieser einmaligen, nur auf den Kanaren wachsenden Pflanze räuchern wollen, baldmöglichst zu bestellen.
Der Versand ist dann ab Ende September möglich.

Mehr zur Pflanze und zur Räucherung: http://wild-natural-spirit.org/cedronella-canariensis/

Räucherfedern

Für ein kraftvolles Räucherritual ist es natürlich schön, auch eine Räucherfeder zu haben, die das Ritual mit dem Luftelement und den Wesen des Himmels verbindet.

Mir ist dabei wichtig, nicht Federn geschützer Vögel zu verwenden (Adler, Kondor…) – es sei denn, der Vogel selbst legt sie mir vor die Füße.
Ich habe ein paar Federn einheimischer Vögel hier, die ich nicht alle selbst brauche. Von Gans, Fasan, Truthahn und Falke – gesammelt und mit Dank empfangen.

Da ich sie nicht alle selbst benötige, verkaufe ich einige. Die Federn sind zwischen 20 und 40cm lang und eignen sich einzeln als Räucherfächer.
Melde Dich bei mir, wenn Dich eine anspricht.

Herzensgruß
Evelin

 

Ein schönes Feedback zu unserem Räucherharz

Eine schöne Rückmeldung zum Don Mai Yang Harz:

„Hallo,
Wir sind uns beim Yoga-Festival begegnet.
Du hast ein Räucherritual mit Don Mai Yang bei mir gemacht und ich habe auch ein Säckchen Räucherharz gekauft und versprochen mich zu melden wie ich damit zurecht komme.
Ich habe das Harz zuerst eine Weile in einem kleinen Sackchen mit mir herum getragen und es neben meinem Bett aufbewart, um besser schlafen zu können.
Vor 3 Wochen habe ich dann das erste Mal geräuchert, als ein wichtiger und anstrengender Termin bevorstand und ich innere Kraft brauchte.
Schon nach kurzen Augenblicken habe ich mich wieder geborgen und Zuhause gefühlt und bei mir angekommen.
Vielen lieben Dank für dieses wunderbare Geschenk
Katrin“
Danke. ♥
http://wild-natural-spirit.org/don-mai-yaang/

Wild Spirits auf dem Yogafestival 2014

Bald ist es wieder so weit:
Die Wild Natural Spirits zum Anfassen, Schnuppern und Wirkenlassen kommen auf das Berliner Yogafestival.

Wir kommen mit (fast) vollständigem Sortiment (s. http://wild-natural-spirit.org/raeucherbuendel-kaufen/ ) und einigen extra Überraschungen.
Am 5. Juli wird es wieder das große, gemeinsame Räucherritual geben, wie die Jahre davor.

*** Freude ***

Liebe Berliner/innen : Für meinen Kräuterstand ( www.wild-natural-spirit.org ) wünsche ich mir noch Helfer/innen : Wenn Ihr etwas über Räucherrituale und Medizinpflanzen lernen wollt, Euch über freien Eintritt zum ssagenhaften Yoga-Festival Berlin freut und Spaß hättet, den Stand mit mir mit Licht und Freude zu füllen, schriebt mir bitte eine PN.