Hua Kaa (หัวข่า) Apinia Galanga

Bestellen
Räucherzöpfe oder -pellets verfügbar ab sofort.

Ökologie

Der Große Galgant ist ein mehrjähriger Verwandter des Ingwers. Die bis zu 2 Meter hohen Pflanzen mit langen,gestielten Laubblättern un weißen Röhrenblüten verbreiten ihren würzig-frischen Duft in ganz Südostasien. Hua Kaa bildet gebogene Wurzeln mit charakteristischen gelblichweißen Ringen. Von den Rhizomen rosane Seitensprosse ab.

Biochemie und Pharmakologie

Das Rhizom enthält bis zu 1.5% ätherisches Öl mit den Hauptbestandteilen 1,8-Cineol, α-Pinen, Eugenol, Kampfer, Methylcinnamat und verschiedenen Sesquiterpenen. α-Pinen, 1,8-Cineol, α-Bergamoten, trans-β-Farnesen und β-Bisabolen geben Hua Kaa zusammen mit dem charakteristischen Galangol den aromatischen Duft und Geschmack.

Galgant ist eines der wichtigsten Heilpflanzen in der Hildegard-Medizin (Hildegard von Bingen, 9.Jhd.), ein „Gewürz des Lebens’, das Gott sandte, um Krankheiten abzuwehren. Sie empfahl schon im 9.Jhd. das rötliche Rhizom dieser Ingwerart als allgemein kräftigendes und vor allem erwärmendes Mittel.

Wirkung als Räucherung

 Der dem großen Bruder Ingwer nah verwandte Galgant – oder in Thai: Hua Kaa – ist in Südostasien ein „Allerweltskraut“. Und so, wie er seinen festen Platz in der traditionellen Medizin und in der Küche hat, so findet er sich auch bei Räucherungen. Während seine Blätter zermahlen in Weihmischungen beigegeben werden, ist die Räucherung von Kaa-Pellets ein Akt der Bekräftigung und individuellen Schöpfungskraft.

Die metallische Energie der Kaa-Wurzel hilft zu fokussieren, Kräfte zu bündeln und auszurichten.

Comments on this entry are closed.